Petra Beck

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Selbstanwendung

Angebote

Sie finden hier einen Auszug aus Themenbereichen die ich berate. Meine professionellen Fragen sind praxisbezogen und gut umsetzbar.
Probieren Sie es aus!
Ich freue mich über Ihr Feedback :-).

Thema Kreativität
Wenn Sie Anregungen brauchen oder schneller in den Kreativmodus schalten möchten, habe ich folgende Übungen für Sie:

Übung I

  • Schreiben Sie Ihren Namen auf ein Blatt Papier.

  • Notieren Sie zu jeden Buchstaben ein Wort, das Ihnen spontan einfällt. (Bsp. zu Petra Beck: P-persönlich, E-erfolgreich, T-treu, ...)


Lustiger wird es, wenn man diese Übung als Spiel betrachtet und z.B. im Freundeskreis den Namen anderer Personen verwendet und ein Austausch passiert. Auch so gelangt man an Information über die verborgenen Fähigkeiten und Eigenschaften ;-).

oder

  • Welcher Mensch beschäftigt Sie derzeit gedanklich in Ihrem Leben? (negativ Gedankenspiralen)

  • Notieren Sie den Namen.

  • Schreiben Sie zu jeden Buchstaben spontan was Ihnen einfällt dazu.


Diese Übung ist besonders dafür geeignet, wenn man emotionale Klarheit über eine Person bekommen will. Ist auch eine gute Selbstreflexionsübung z.B. für einen Tagebucheintrag.

Übung II (Vorbereitung braucht etwas Zeit)

  • Zerknüllen Sie ein Blatt Papier.

  • Halten Sie diesen Papierknäuel kurz unters Wasser. Anschließend abtropfen lassen.

  • Versuchen Sie das Blatt Papier im noch feuchten Zustand auf eine Wäscheleine zu hängen oder legen Sie es zum trocknen auf einen Tisch.

  • Im trockenen Zustand versuchen Sie das Blatt etwas glatt zu streifen, so dass Sie im nächsten Schritt gut darauf zeichnen können.

  • Die entstandenen Falten dienen als Linie. Nehmen Sie "Ihre Linien" wahr und zeichnen Sie diese mit Feinliner nach.


Wenn Sie das Gefühl haben "das Bild ist fertig" betrachten Sie Ihr Bild aus der Ferne, in dem Sie zwei Schritte Abstand nehmen.
Was sehen Sie in Ihrem Bild? ;-)
Welche Zusammenhänge gibt es?

Thema Jobsuche

Bevor Sie Ihre Jobsuche starten, empfehle ich Ihnen sich diese selbstwertstärkenden Fragen zu stellen.

Was kann ich gut?
Was fällt mir leicht?
Was tue ich sehr gerne?
Was bringt mir Erfüllung und Glück?

Wenn Sie diese Listen erstellt haben und diese vergleichen, werden Sie Tendenzen bemerken. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür!

Tipp: Fragen Sie Menschen die Ihnen nahe stehen, was sie dazu meinen! (Eine Außenwahrnehmung ist immer gut.)

Thema Burnout

Wenn Sie Burnout gefährdet sind oder generell dazu neigen mehr zu tun als notwendig, sind folgende Fragen hilfreich Sie wieder aus der "to do" Spirale hinaus zu bringen.

Ist das was ich jetzt tue wichtig oder kann das noch warten? Bis wann?
Die Art und Weise meiner Genauigkeit dient mir oder ...? Für wen oder was ist dieses notwendig?
Bekomme ich die gewünschte Wertschätzung dafür?
Habe ich aus sozialen oder beruflichen Gründen "Ja" gesagt, obwohl ich weder will noch kann?
Wenn "Nein" sagen mir so schwer fällt, was brauche ich damit es mir leichter fällt?

Tipp: Eine Methode die Ihnen helfen kann Ihre persönliche Textphrase für das "Nein" sagen zu finden, stammt aus der "Gewaltfreien Kommunikation" von Marshall Rosenberg. Achten Sie auf Ihr Bedürfnis und formulieren Sie es zu einer Bitte.

Thema Entrümpeln
Schränke füllen sich, Räume werden enger, der Platz zu Hause oder im Büro wird immer weniger. Entrümpeln ist angesagt. Befreien Sie sich von Altlasten die aktuell mit Ihnen nichts mehr zu tun haben. Folgende Fragen beschleunigen den Vorgang und motivieren Sie zu mehr Tatendrang beim Entrümpeln.
Gehen Sie am besten Schritt für Schritt die "Kategorien" durch (Bsp: Kleidung, Bücher, Akten, ...).
Von Raum zu Raum kann überfordernd wirken.

Brauchen Sie das?
Lieben Sie das?
Macht Sie das glücklich?

Tipp: Die Dinge die Sie aussortiert haben, kategorisieren Sie in verkaufen, verschenken und entsorgen. Beginnen Sie zuerst mit den Dingen die Sie entsorgen wollen!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü